Abenteuer Familienwanderwege Thüringen

Rennsteig mit Kindern – Urlaubstipps und Abenteuer

Der Rennsteig ist der bekannteste Wanderweg Deutschlands. Doch kann man hier nur wandern oder gibt es noch mehr zu erleben? Und eignet sich der Rennsteig als für einen Urlaub mit Kindern in Thüringen? Lasst es uns herausfinden!

Tag 1, Oberhof

Wer Oberhof hört, denkt sicherlich an Winter. Bobrennen, Biathlon, Langlauf und kann sich noch jemand an Stefan Raabs Wok-WM erinnern, die hier einst stattfand?
Doch Oberhof ist nicht nur im Winter reizvoll. Nicht umsonst zählt Thüringens höchste Stadt zu den beliebtesten Reisezielen des Freistaats, nach Erfurt und Weimar.

Doch uns interessiert natürlich ein Aspekt besonders: Ist Oberhof familienfreundlich?

Schlafen in der Skisprungschanze

Wir starten unseren Tag zunächst mit dem Check-In im Ahorn-Hotel. Das ehemalige Panoramahotel, das nicht zufällig aussieht, wie zwei Skisprungschanzen, ist ziemlich in die Jahre gekommen, doch das stört die Kinder nicht. Sie fühlen sich sofort wohl. Zu recht. Der riesige Indoorspielplatz samt Hüpfburgen und Gokart-Strecke, der Pool, die Minigolfanlage und das Hotel-Kino kommen super an.

Mit dem Kikaninchen klettern

Unser erstes Ausflugsziel des Tages ist der Golfkletterpark, mitten in Oberhof. Kinder ab 6/7 Jahren können sich schon an die großen Kletterelemente wagen. Für die kleineren ab etwa 3 Jahren bietet der Kikaninchen-Parcours allerfeinsten Kletterspaß.

Auch die Minigolfanlage war ein riesiger Spaß für alle. Doch absolutes Highlight war die Riesenschaukel. Hier wird man zu zweit 8 Meter hoch gezogen und wenn man bereit ist, zieht man den Strick und schaukelt in die Tiefe. Das Kribbeln im Bauch hält ewig an!

Oberhof mit Kindern

Zur Mittagspause ging es zum Spielplatz Wanderschuh. Deftige Küche, Thüringer Grill und ein Spielplatz, der aussieht wie ein Schuh. Schön.

Schlechtwetter-Möglichkeiten bietet Oberhof auch. Die Therme H2Oberhof punktet mit riesiger Rutsche, das Exotarium mit exotischen Reptilien und Insekten.

Was wir gerne noch gemacht hätten:

Tag 2, Allzunah und Frauenwald

Woher kommen Gartenzwerge?

Gleich am Morgen ging unsere Tour entlang des Rennsteigs mit Kids weiter – unser Ziel: Die Zwergstatt in Gräfenroda. Dieses Dörfchen beheimatete einst 15 Gartenzwerg-Manufakturen. Heute ist noch eine übrig und ihr könnt euch die Entstehungsgeschichte anschauen. Niedlich, doch wenn es nicht gerade auf eurem Weg liegt, müsst ihr dafür keinen Umweg drehen.

Wir wandern ja so gerne

Weiter ging es nach Frauenwald. Ein idyllischer Ort, wie wir ihn uns für diese Reise gewünscht haben. Tiefgrüne Wälder, schiefergedeckte Häuser und überall gibt es einen Einstieg zum Rennsteig.

Wenn ihr nur mal ins Wandern reinschnuppern wollt, dann gibt es hier zwei tolle Wanderwege für die Familie. Der Zwergenrundweg und der Familienwanderweg „Laura Bahn“ beide findet ihr hier.

Zweiteren könnt ihr mit einem Besuch beim Rennsteig Bahnhof verbinden. Dort wo früher Dampfloks durch den Thüringer Wald zogen, fährt heute höchstens noch die „Kohldampf-Lok“. 😉 Ihr könnt in alten Waggons speisen und entlang der stillgelegten Gleise wandern. Ein tolles Erlebnis.

Rund um Frauenwald wird euch die alte Eisenbahngeschichte des Thüringer Waldes immer wieder begegnen. Und mit ihr wunderschöne Themenspielplätze für die Kinder.

Schäfchen zählen im Schäferwagen

Unsere Übernachtungsstätte war auch ein Erlebnis für sich. Im Naturcamp Allzunah hat ein Teil der Mannschaft im Clampingzelt übernachtet, der andere in einem umgebauten Schäferwagen. Für die Außenduche musste man all seinen Mut sammeln, brrrr – eisig, aber erfrischend.

Tag 3, Biosphärenreservat Thüringer Wald

Rangertouren im Thüringer Wald

Früh am morgen waren wir mit Ranger Thomas in der Touristinfo Schmiedefeld verabredet. Von hier aus starten täglich kostenlos(!) Rangertouren, die wir euch von ganzem Herzen empfehlen. Unsere Tour führte durch die blühenden Bergwiesen am Rande Schmiedefelds, vorbei an wild lebenden Konik-Pferden und in den tiefen Wald, wo wir faszinierende Lebewesen wie die Köcherfliege beobachten konnten. Deren Larve, die nur in ganz klaren Bächen vorkommen, verpuppt sich mit winzigen Kieseln zu einem steinharten Köcher. Irre!

Die Wanderung war auch für die Kinder so spannend, dass sie nicht einmal fragten „Wann sind wir da-haaaa?!“ Und das sagt alles.

Kommen die Hobbits aus Thüringen?

Dieses Ferienland könnte einem Märchenbuch entsprungen sein. Im Feriendorf Auenland in Waffenrod könnt ihr wie die Hobbits in Erdhäusern wohnen. Doch ihr müsst euch mit der Buchung beeilen, die außergewöhnlichen Ferienhäuser sind beleibt. Seit neuestem gibt es auch windschiefe kleine Hexenhäuschen auf dem Gelände. Dazwischen viele großartige Spielplätze, ein wunderschöner Ausblick auf dem Thüringer Wald und eine eigene Sommerrodelbahn.

Bergsee Ratscher

Den warmen Augusttag haben wir am Bergsee Ratscher ausklingen lassen. Alle noch mal ins klare Wasser hüpfen und plantschen und danach eine kleine Bootstour in den Sonnenuntergang. Der Bergsee liegt inmitten bewaldeter Hügel und bietet auch einen Campingplatz. Allerdings ging es an dem Tag, als wir den See besuchten, zu wie auf einem Festivalgelände. Wenn ihr nix gegen Malle-Hits und wummernde Bässe habt, seid ihr hier richtig. 😉

Tag 4, Ponywanderung in Ilmenau

Darauf haben sich die Kinder schon seit Beginn der Reise gefreut – mit Ponys durch den Thüringer Wald wandern. Bei der Pädagogin Rosalie und ihren Ponys und zahlreichen anderen Tieren fühlen wir uns sofort wohl. Wir lernen die Ponys kennen, füttern und striegeln sie und brechen dann zu einer ganz entspannten Wanderung durch den Thüringer Wald auf. Entschleunigend, erdend und ein wunderschönes Erlebnis für die ganze Familie.

Nach diesem Erlebnis ging es für uns zurück nach Hause – voller Eindrücke, müde und glücklich. Wir kommen wieder, denn wir haben noch längst nicht alles erlebt. Und natürlich nehmen wir euch auf unsere Reise mit kindern durch den Thüringer Wald mit.

Euer Rosa Krokodil

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.